Über die Autorin


Roswitha Schieb, geboren 1962, studierte Germanistik und Kunstwissenschaft in Köln und Berlin. Sie veröffentlichte neben zahlreichen Essays und Büchern zum Thema Theater einen kulturhistorischen Reisebegleiter über die Insel Rügen (Deutschlands mythische Insel, Berlin Verlag, 1999). In ihrem Buch Reise nach Schlesien und Galizien. Eine Archäologie des Gefühls (Berlin Verlag, 2000) erkundet sie sowohl Orte und Landstriche ihrer aus Schlesien vertriebenen Eltern als auch das ehemals ostpolnische Galizien, heute Ukraine – eine Region, aus der zahlreiche Polen nach 1945 ausgesiedelt wurden, die sich dann in Schlesien niederließen. 

Im Jahr 2004 erschien im Verlag des Deutschen Kulturforums östliches Europa ihr Literarischer Reiseführer Breslau, der bei Kritik und Leserschaft gleichermaßen großen Zuspruch fand. Die Neue Zürcher Zeitung nannte das Buch, dessen lang erwartete Neuauflage 2009 erschien, einen »Reiseführer, dessen Lektüre fast die Reise selbst ersetzt«. 

Das Buch Jeder zweite Berliner. Schlesische Spuren an der Spree, das auf den Texten dieses Blogs aufbaut, erschien 2012.

Roswitha Schieb lebt in Borgsdorf bei Berlin.

Weitere Informationen zu Roswitha Schieb unter www.literaturport.de